Inhaltsverzeichnis   MOBOTIX Online-Hilfe

Die Live-Ansicht der MOBOTIX-Kamera

Die Live-Ansicht der Kamera wird standardmäßig geladen, wenn Sie das erste Mal auf die Kamera zugreifen. Hier können Sie unter anderem Bildeinstellungen verändern, Softbuttons betätigen, das Setup-Menü öffnen oder auf den kennwortgeschützten Bereich des Administrations-Menüs zugreifen.

Die Elemente der Live-Ansicht

Halten Sie die Maus über die Elemente der Benutzeroberfläche, um die Soforthilfe zu sehen. Klicken Sie auf das jeweilige Element, um zur Erklärung zu gelangen.

Kameraname High Quality JPEG-Bild speichern Live Player Multiview Hilfe öffnen Kamera-Information Bildbereich Logo Textdarstellung Datumsanzeige Ereignisnummer und Ereignissymbole Aktionssymbole Bildsteuerung Statusanzeige Softbuttons Softbuttons Zoombuttons

Beschreibung der Elemente

Elemente der Titelleiste

Name Element Beschreibung
Kameraname
mx-10-2-17-175

Zeigt den Namen der Kamera an, wie in der Schnellinstallation oder im Dialog Ethernet-Schnittstelle unter Kameraname festgelegt.

Hilfe öffnen Zurück zur Übersichtsgrafik

Öffnet die Hilfeseite für den jeweiligen Dialog bzw. das Fenster. Ist keine Hilfeseite zu diesem Thema verfügbar, wird die Übersichtsseite der Hilfe angezeigt.

Kamera-Information Zurück zur Übersichtsgrafik

Zeigt Informationen zur Hard- und Software sowie zu den wichtigsten Einstellungen der Kamera an.

Ansichten der Kamera

Name Element Beschreibung
Live Zurück zur Übersichtsgrafik

Die Live-Ansicht der MOBOTIX-Kamera zeigt die aktuellen Bilder der Kamera.

Über die Dropdown-Menüs haben Sie Zugriff auf bestimmte Funktionen der Bildsteuerung und der Kamera-Administration, das Setup-Menü enthält sämtliche Dialoge der Bild- und Ereignissteuerung.

Das Administrations-Menü (kennwortgeschützt) enthält alle Dialoge zur Konfiguration der Kamera.

Player Zurück zur Übersichtsgrafik

In der Player-Ansicht können Sie gespeicherte Ereignisse (im internen Bildspeicher der Kamera oder extern auf dem Dateiserver) betrachten oder herunterladen.

Siehe auch: Der Player
Multiview Zurück zur Übersichtsgrafik

In der Multiview-Ansicht können Sie verschiedene Kameras auf unterschiedliche Art und Weise kombinieren und besondere Funktionen (Hervorhebung, Fokus bei Alarm, ...) für die einzelnen Kameras festlegen.

Siehe auch: Die Multiview-Ansicht
Gast Zurück zur Übersichtsgrafik

In der Gast-Ansicht können Sie das aktuelle Bild der Kamera betrachten, die Bildrate im Rahmen der vorgegebenen Werte ändern und über den Link Menu am Ende der Seite die Live-Ansicht der Kamera öffnen.

Siehe auch: Die Gast-Ansicht
PDA Zurück zur Übersichtsgrafik

In der PDA-Ansicht können Sie das aktuelle Bild der Kamera in einem für PDAs und Smartphones optimierten Fenster betrachten.

Öffnen Sie die PDA-Ereignisliste, um gespeicherte Ereignisse direkt zu betrachten und herunterzuladen.

Siehe auch: Die PDA-Ansicht

Elemente zur Bildsteuerung

Name Element Beschreibung
Bildrate Zurück zur Übersichtsgrafik

Legen Sie hier die Bildrate für die Live-Ansicht fest.

Beachten Sie, dass die Bildrate je nach Bandbreite der Übertragungsstrecke, der gewählten Auflösung sowie des verwendeten Video-Codecs (MxPEG oder Motion-JPEG) stark variieren kann.

Siehe auch: Die optimale Bildrate
Funktionsauswahl Zurück zur Übersichtsgrafik
Zurück zur Übersichtsgrafik

Verwenden Sie die Funktionen der Bildsteuerung, um die Live-Ansicht an Ihre Vorstellungen anzupassen:

Bildsensor auswählen
Wählen Sie den rechten, den linken bzw. beide Bildsensoren oder eine Bild-in-Bild-Darstellung (RiL oder LiR) aus (nur verfügbar bei Modellen mit Dual-Optik).
Anzeige-Modus
Abhängig vom Kameramodell können mit dieser Option entweder verschiedene Bild-in-Bild-Ansichten oder verschiedene Darstellungen des entzerrten Bildes ausgewählt werden (siehe Allgemeine Bildeinstellungen > Anzeige-Modus).
--vPTZ-----------------------
Installation
Diese Funktion hilft ihnen bei der erstmaligen Einrichtung einer neuen Kamera.
  1. Wählen Sie abhängig von der Montageart der Kamera Wand oder Decke aus.
  2. Drehen Sie das Livebild durch Klicken mit der Maus in die gewünschte Blickrichtung.
  3. Wählen Sie je nach Kameramodell Fokus festlegen bzw. Norden festlegen.
Ansicht laden
Wählen Sie die gespeicherte Ansicht aus, die Sie einstellen wollen. Eine Ansicht ist eine Kombination aus Blickrichtung und Zoomfaktor.
Ansicht speichern
Wählen Sie die Nummer der Ansicht aus, in der die eingestellte Blickrichtung und der Zoomfaktor gespeichert werden sollen.
Automodus
Mit dieser Funktion ist ein automatisches Anfahren der gespeicherten Positionen möglich.
  • N/O/S/W anfahren: Fährt nacheinander die vier Hauptrichtungen Nord, Ost, Süd und West an. Entspricht dem Softbutton Auto Move on.
  • Surround Uhrzeigersinn: Fährt nacheinander die durch Fokus festlegen definierten vier Blickrichtungen an. Entspricht dem Softbutton Auto Move on.
  • Rechts schwenken: Dreht die Kamera virtuell im Uhrzeigersinn.
  • Links schwenken: Dreht die Kamera virtuell gegen den Uhrzeigersinn.
  • Ansichten 1-15: Fährt nacheinander die ersten 15 mit der Funktion Ansicht speichern gespeicherten Ansichten an.
  • Aus: Deaktiviert den Auto-Modus. Entspricht dem Softbutton Auto Move off.
Zoom
Erlaubt das Setzen einer definierten Zoomstufe, das Definieren eines rechteckigen Zoombereichs und das Zentrieren bzw. Zurücksetzen der Schwenk-/Neigefunktionen (entspricht dem Softbutton "Center Pan").
--Aufzeichnung---------------
Aufzeichnung
Mit dieser Funktion können Sie die Aufzeichnung scharfschalten. Des weiteren können einige vordefinierte Einstellungen für Daueraufzeichnung und Ereignisaufzeichnung ausgewählt werden. Mit der Option Video-Bewegungsfenster hinzufügen bzw. Video-Bewegungsfenster setzen können Sie ein im Livebild durch [Umschalt]-Klick, Klick festgelegtes Rechteck als Video-Bewegungsfenster hinzufügen oder exklusiv setzen.
--Bild-----------------------
Auflösung
Wählen Sie die gewünschte Bildgröße aus oder legen Sie ein Rechteck im Livebild durch [Umschalt]-Klick, Klick fest, um mit Benutzerdefinierte Bildgröße festlegen ein Bild mit den Abmessungen des markierten Rechtecks zu erzeugen.
Bildprogramm
Wählen Sie das gewünschte Bildprogramm aus.
Bildqualität
Legt die Genauigkeit fest, mit der der Bildsensor ausgelesen wird.
Belichtungssteuerung
Wählen Sie den Belichtungsmodus vPTZ oder Aufzeichnung aus. Im Belichtungsmodus Aufzeichnung sind weitere Optionen freigeschaltet. Zum einen können Sie ein vordefiniertes Messfenster für die Belichtungssteuerung auswählen. Zum anderen können Sie mit [Umschalt]-Klick, Klick ein Rechteck im Livebild definieren und als neues Messfenster festlegen (Option Belichtungsfenster setzen) oder zu den bestehenden Messfenstern hinzufügen (Option Belichtungsfenster hinzufügen).
JPEG-Qualität
Wählen Sie die Qualitätstufe des erzeugten Bildes aus.
Scharfstellhilfe
Aktiviert eine visuelle Hilfe bei der Schärfeeinstellung eines MOBOTIX-Kameraobjektivs.
--Audio----------------------
Lautstärke des Lautsprechers
Legt die Lautstärke des Kamera-Lautsprechers fest.
Mikrofonempfindlichkeit
Legt die Empfindlichkeit des Kamera-Mikrofons fest.
--Web-Technologie------------
Browser
Legen Sie hier die bevorzugte Art fest, wie die Bilder von der Kamera zu Ihrem Browser übertragen werden:
Internet Explorer: JavaScript (Standard), Java, ActiveX (nur unter Windows)
Netscape/Mozilla/Firefox: Server-Push (Standard), JavaScript
--Konfiguration--------------
Einstellungen verwalten
Mit dieser Funktion können Sie Bild-Werkseinstellungen laden, die im Flash gespeicherten Bildeinstellungen zurückholen oder die Gesamte Konfiguration sichern (Administrator-Rechte erforderlich).
Hinweis: Je nach Kameramodell stehen nicht alle aufgezählten Funktionen zur Verfügung.
Siehe auch: Das MxPEG ActiveX-Plugin für Internet Explorer
Statusanzeige Zurück zur Übersichtsgrafik

Zeigt den aktuellen Status der Kamera an:

Zurück zur Übersichtsgrafik Schwarz: Normalzustand der Kamera.
Zurück zur Übersichtsgrafik Gelb blinkend: Die Kamera schaltet um (z. B. vom linken zum rechten Bildsensor).
Zurück zur Übersichtsgrafik Grün: Ein Vorgang wurde erfolgreich abgeschlossen (Leuchtdauer ca. 1s).
Zurück zur Übersichtsgrafik Rot: Ein Vorgang konnte nicht erfolgreich abgeschlossen werden (Leuchtdauer ca. 1s).

Sonstige Elemente

Name Element Beschreibung
High Quality Zurück zur Übersichtsgrafik

Dieser Button ruft das Bildprogramm Hohe Qualität auf.

JPEG-Bild speichern Zurück zur Übersichtsgrafik

Dieser Button speichert das aktuelle Livebild der Kamera als JPG-Datei.

Die Softbuttons

Name Element Beschreibung
Softbuttons

Die Softbuttons auf der linken Seite der Benutzeroberfläche führen Funktionen aus, die z. T. für Benutzer der Ebene User freigegeben sind.

Falls Sie über einen Administrations-Zugang zur Kamera verfügen, können Sie Softbuttons neu belegen, indem Sie mit gedrückter [Umschalt]-Taste auf die entsprechende Taste klicken.

Siehe auch: Eigene Softbuttons definieren
Benutzer und Kennwörter verwalten
Admin Menu

Öffnet das Administrationsmenü der MOBOTIX-Kamera, von dem aus Sie die wichtigsten Systemeinstellungen vornehmen können. Für den Zugriff auf dieses Menü ist ein Benutzername und ein Kennwort der Gruppe admins (Dialog Benutzer und Kennwörter) erforderlich.

Setup Menu

Öffnet das Setup-Menü, von dem aus Sie die Dialoge zur Bild- und Ereignissteuerung aufrufen können.

Arm & Record
(Scharfschalten & Aufzeichnen)

Dieser Assistent schaltet die Kamera scharf, aktiviert die Ereignisaufzeichnung, den MxPEG-Video-Codec, einen Video-Bewegungsmelder, das Ereignis Benutzer-Klick, den visuellen Alarm und öffnet die Multiview-Ansicht der Kamera.

Audio on
(Audio ein)

Dieser Assistent aktiviert das Kameramikrofon und die Audioausgabe auf dem Computer (nur mit Internet Explorer unter Windows).

MxPEG on
(MxPEG ein)

Dieser Softbutton aktiviert den MxPEG-Video-Codec zur schnellen und bandbreitensparenden Übertragung der Video- und Audio-Daten.

MxPEG off
(MxPEG aus)

Dieser Softbutton aktiviert den M-JPEG-Video-Codec, um JPEG-Bilder in der bestmöglichen Bildqualität zu erzeugen. Diese Einstellung sollte für Webcam-Anwendungen verwendet werden.

UC Event
(Ereignis "Benutzer-Klick")

Dieser Softbutton löst das Ereignis Benutzer-Klick (UC) aus.

LEDs Blink
(Blinken der LEDs)

Dieser Softbutton lässt alle Kamera-LEDs fünf Sekunden lang blinken.

Play Sound
(Sound auf Kamera-Lautsprecher ausgeben)

Dieser Softbutton gibt einen Sound auf dem Kameralautsprecher aus. Informationen zu Aufnahme oder Verwendung eigener Audiomeldungen finden Sie auf der Hilfeseite Audiomeldungen aufnehmen und verwalten.

Play Last Event
(Letztes Ereignis wiedergeben)

Gibt das zuletzt aufgezeichnete Ereignis wieder.

Event List
(Ereignisliste)

Klicken Sie auf diesen Button, um den Dialog Ereignisliste anzuzeigen. In diesem Dialog sehen Sie eine Liste der letzten 20 gespeicherten Ereignisse mit den entsprechenden Navigationsschaltflächen.

Klicken Sie auf einen Link, um die Ereignisse gezielt im Bildbereich anzuzeigen, oder wählen Sie Datum und Zeit aus, um die Ereignisse um diesen Zeitpunkt aufzulisten.

Multiwatcher

Der Multiwatcher stellt Live- und Ereignisbilder dieser und anderer MOBOTIX-Kameras in einer "Proxy-Kamera" dar. So muss beim Zugriff von außerhalb eines Netzwerks nur eine Kamera von außen zugänglich sein, um Live-Bilder und Ereignisse dieser und der anderen Kameras innerhalb des Netzwerks zu überprüfen.

Zoombuttons



Mit diesen Buttons steuern Sie den Digitalzoom und die Funktionen zum Verschieben des Bildausschnitts (Panning):

1x Zoom
Schaltet den Digitalzoom aus und kehrt zur Normalansicht der Kamera zurück.
Zoom +
Erhöht den Zoomfaktor (vergrößert die Darstellung).
Zoom -
Reduziert den Zoomfaktor (verkleinert die Darstellung).
Center Pan
Verschiebt den sichtbaren Bildausschnitt in die Mitte.
Siehe auch: Allgemeine Bildeinstellungen
Die optimale Bildrate
Ansichtsmodus-Buttons



Diese Buttons steuern spezielle Bildfunktionen der Q-Kameras und sind daher nur bei diesen Modellen verfügbar:

Normal Image
Schaltet in den normalen, zoom- und schwenkbaren Anzeige-Modus um.
Surround Image
Schaltet in den Surround Anzeige-Modus um.
Auto Move on
Aktiviert den N/O/S/W-Auto-Modus, der nacheinander die vier Hauptrichtungen Nord, Ost, Süd und West anfährt.
Auto Move off
Deaktiviert den Auto-Modus.
Siehe auch: Allgemeine Bildeinstellungen

Der Bildbereich

Name Element Beschreibung
Bildbereich Zurück zur Übersichtsgrafik

Im Bildbereich wird das aktuelle Bild der Kamera angezeigt sowie Logos, Texte und Symbole eingeblendet. Außerdem haben Sie die folgenden Möglichkeiten:

Logo Zurück zur Übersichtsgrafik

Die Funktionen zur Verwaltung der Grafikdateien, Einblenden der Logos und Anlegen von Bildprofilen ermöglichen Ihnen, auf der Kamera gespeicherte oder von URLs geladene Grafikdateien (auch mit transparenten Bereichen oder als Wasserzeichen) als Logos in die Bilder der Kamera einzublenden. Liegen mehrere Logos vor, können Sie diese auch rotierend darstellen (Bannerwerbung).

Werden Wochenprogramme verwendet, lassen sich diese Logos auch zeitgesteuert aktivieren bzw. deaktivieren.

Textdarstellung
WWW.MOBOTIX.COM

Öffnen Sie den Dialog Darstellungs- und Texteinstellung, um die Einblendung von beliebigem Text in der linken oberen Ecke des Bildbereichs zu ändern.

Werden Variablen oder Platzhalter für dynamische Bildtexte eingesetzt, können Sie z. B. auch die Temperatur der Kamera oder einen über die serielle Schnittstelle erhaltenen Text einblenden.

Datumsanzeige
2004-05-01 CEST 10:01:22

Öffnen Sie den Dialog Darstellungs- und Texteinstellung, um die Einblendung von Datum und Uhrzeit in der rechten oberen Ecke des Bildbereichs zu ändern.

Ereignissymbole
000807 PI VM UC

Öffnen Sie den Dialog Darstellungs- und Texteinstellung, um die Einblendung aller Symbole am unteren Rand des Bildbereichs zu ändern.

Die Ereignissymbole in der linken unteren Ecke des Bildbereichs bestehen aus der Ereignisnummer (in diesem Fall 000807) und den Symbolen für die aktivierten Sensoren PI (Passiv-Infrarotsensor), VM (Bewegungserkennungsfenster) und UC (Benutzer-Click).

Tritt ein Ereignis auf, wird das entsprechende Symbol rot markiert (z. B. VM).

Aktionssymbole
REC FS

Öffnen Sie den Dialog Darstellungs- und Texteinstellung, um die Einblendung aller Ereignissymbole am unteren Rand des Bildbereichs zu ändern.

Die gelben Symbole in der rechten unteren Ecke des Bildbereichs zeigen die aktivieren Aktionen an, die auf der Kamera ausgeführt werden. In diesem Fall sind REC (Speicherung) und FS (Dateiserver-Auslagerung) aktiv.

Wird eine der Aktionen ausgeführt, wird sie blau (z. B. FS), eine fehlgeschlagene Aktion rot markiert (z. B. FS).

Deaktivierte Meldungen (z. B. im Dialog Meldungen > Meldungsprofil aktivieren: Aus oder per Wochenprogramm) werden grau dargestellt (z. B. EM).

Wird im Dialog Allgemeine Ereigniseinstellungen ein Wochenprogramm zum Aktivieren bzw. Deaktivieren der gesamten Scharfschaltung ausgewählt, erscheint hinter den Aktionssymbolen zusätzlich der Hinweis off.

Achtung: Ist im Dialog Allgemeine Ereigniseinstellungen für Scharfschaltung der Wert Aus gewählt, wird die gesamte Anzeige der Ereignis- und Aktionssymbole sowie der Fehlermeldungen komplett deaktiviert.

Bei fehlgeschlagenen Aktionen erscheint zusätzlich eine Fehlermeldung über der Zeile mit den Symbolen. Diese Fehlermeldungen lassen sich im Dialog Darstellungs- und Texteinstellung deaktivieren.

Siehe auch: Verwendete Abkürzungen in der MOBOTIX-Kamera
Fehlersymbol Zurück zur Übersichtsgrafik

Das Fehlersymbol wird in der linken oberen Bildecke angezeigt, wenn die Kamera einen möglichen Hardwarefehler erkennt. Wenn das Symbol erscheint, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

  • Überprüfen Sie zunächst das Kamerabild (Livebild und Aufzeichnungen) nach Auffälligkeiten wie Bildfehler und Bildstörungen. Durchsuchen Sie anschließend die Systemmeldungen nach kritischen Meldungen (Textfarbe Magenta) bzgl. Hardware-Defekten und befolgen Sie die dort ggf. beschriebenen Anweisungen.
  • Erstellen Sie einen vollständigen Kamera-Bericht Ihrer MOBOTIX-Kamera und senden Sie diesen an den MOBOTIX-Support (weitere Informationen zum MOBOTIX-Support finden Sie auf der Website www.mobotix.com in der Rubrik Support).
  • Um die Anzeige des Fehlersymbols zwischenzeitlich zu deaktivieren, können Sie folgenden Eintrag in der Konfiguration Ihrer MOBOTIX-Kamera vornehmen:
    SECTION imageimprover_extend
    error_symbol_live_display=0
    ENDSECTION imageimprover_extend
    Sichern Sie anschließend die geänderte Konfiguration in den permanenten Speicher und führen Sie einen Neustart der Kamera durch.

Die Bildprogramme der MOBOTIX-Kamera

Die Bildprogramme werden über die Pulldown-Listen über dem Livebild der Kamera (Quick-Controls) im Browser ausgewählt. Diese Programme stellen die relevanten Parameter der MOBOTIX-Kamera auf die jeweilige Anwendungssituation ein, weshalb eine Grundkonfiguration der Bildeinstellungen immer mit diesem Schritt beginnen sollte.

Bei einer Webcam spielt z. B. Bewegungsunschärfe bei abnehmender Beleuchtung eine eher untergeordnete Rolle, d. h. die Kamera kann längere Belichtungszeiten verwenden, um auch bei abnehmender Beleuchtung möglichst lange optimal belichtete Bilder zu erzeugen.

Werden jedoch schnelle Bilder benötigt, sollte die Kamera als maximale (längste) Belichtungszeit 1/60s verwenden, damit eine möglichst hohe Bildrate erzielt werden kann. Ebenso sollte statt des JPEG-Codec der MxPEG-Codec verwendet werden, da so nur noch die geänderten Bildteile übertragen werden, was ebenfalls höhere Bildraten ermöglicht und die Netzwerklast senkt.

Hinweis: Um die von den Bildprogrammen automatisch durchgeführten Änderungen zu überprüfen und ggf. zu verändern, öffnen Sie die entsprechenden Dialoge im Setup Menu.

Zur Verfügung stehende Bildprogramme der MOBOTIX-Kameras

Das MxPEG ActiveX-Plugin für Internet Explorer

Bei Verwendung des Internet Explorer (ab Version 5.5) auf einem Windows-Computer (ab Windows 2000) haben Sie die Möglichkeit, das MxPEG ActiveX-Plugin zu verwenden. Dieses Plugin ermöglicht Ihnen, die Vorzüge von MxPEG mit der gewohnten Browser-basierten Benutzeroberfläche zu kombinieren:

Hinweis: Bei schnellen Bewegungen im Bild kann es zu "Kachelbildung" kommen, wenn MxPEG verwendet wird. Wenn Sie auf bessere Bildqualität Wert legen, sollten Sie MxPEG deaktivieren, wie dies unter Hohe Auflösung und Qualität beschrieben ist.
Siehe auch: Das MxControlCenter

Voraussetzungen für die Verwendung des MxPEG ActiveX-Plugin

Stellen Sie sicher, dass die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind, wenn Sie das MxPEG ActiveX-Plugin verwenden möchten:

Installieren und Starten des MxPEG ActiveX-Plugins

Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie den Internet Explorer und geben Sie die Adresse einer MOBOTIX-Kamera ein (ab Software-Version 2.0).
  2. Wählen Sie in der Bildsteuerung die Option Browser und als Wert ActiveX aus.
  3. Sie werden nun gefragt, ob Sie die Installation dieses signierten ActiveX-Plugins zulassen möchten. Bestätigen Sie diesen Dialog, um das Plugin zu installieren.
  4. Klicken Sie auf den Softbutton MxPEG on der Benutzeroberfläche bzw. aktivieren Sie MxPEG im Dialog JPEG-Einstellungen, um die volle Leistungsfähigkeit von MxPEG zu nutzen.

Hinweise:

Optionen des MxPEG ActiveX-Plugins

Ist das MxPEG ActiveX-Plugin installiert, stehen die folgenden Optionen zur Verfügung, wenn Sie mit der rechten Maustaste in das Bild klicken:

Option Werte Beschreibung
Digital zoom 1x / 2x / 4x
Center Pan
Set Default View
Load Default View

Mit diesen Optionen steuern Sie den Digitalzoom und die Funktionen zum Verschieben des Bildausschnitts (Panning). Die Funktionen sind analog zu denen der Zoombuttons.

Scale image 0.5x / 1x / 2x Skaliert das Bild des ActiveX-Plugins auf die gewünschte Größe.
Audio -

Aktivieren Sie diese Option, um den Audiokanal der Kamera zu hören.

Ist das Mikrofon der Kamera nicht aktiviert, erscheint eine Fehlermeldung. Öffnen Sie in diesem Fall den Dialog Mikrofon und Lautsprecher und aktivieren Sie das Mikrofon.

Change access level -

Ändert die Zugriffsebene, mit der das ActiveX-Plugin auf die Kamera zugreift. User stellt alle Funktionen des ActiveX-Plugins zur Verfügung, Guest sperrt die Audiofunktionen und die Steuerung des Digitalzooms.

Ist auf der Kamera ein Kennwort für die Zugriffsebene user oder guest festgelegt, wird das ActiveX-Plugin unabhängig vom Browser erneut nach dem Kennwort fragen. Aus Sicherheitsgründen kann diese Abfrage nicht umgangen werden.

About MxPEG ActiveX - Zeigt die Informationen zur Version des MxPEG ActiveX-Plugins an.

Die optimale Bildrate

Je nach Aufgabenstellung und Umgebungsfaktoren (z. B. Bandbreite der Datenanbindung) können die Anforderungen an die Bildrate stark variieren.

Schnelle Bilder

Für Aufgaben z. B. im Sicherheitsbereich, bei denen schnelle Bilder gefordert sind, sollten Sie einen Windows-Computer (ab Windows 2000) mit installiertem Internet Explorer (ab Version 5.5) einsetzen und das MxPEG ActiveX-Plugin installieren bzw. das MxControlCenter verwenden. Außerdem sollte eine möglichst gute Datenanbindung zur Kamera vorhanden sein.

Nehmen Sie die folgenden Einstellungen vor:

Hohe Auflösung und Qualität

Ist die Bildrate nicht das wichtigste Kriterium bei einer Anwendung, können Sie dem Betrachter optimale Bilder anbieten:

Die Scharfstellhilfe der Kamera

Diese Funktion stellt eine visuelle Hilfe bei der Schärfeeinstellung eines MOBOTIX-Kameraobjektivs zur Verfügung. Sie ist daher z. B. sehr nützlich bei der Einrichtung eines Objektivs einer MOBOTIX D12, D22M oder beim Austausch eines MOBOTIX Standard-Objektivs gegen ein Teleobjektiv (beispielsweise bei einer MOBOTIX M2x).

Die Scharfstellhilfe wird über das Quick-Control Scharfstellhilfe mit der Option Aktiviert direkt im Kamerabild eingeblendet. Es erscheint ein Rechteck mit weiß/schwarzem Rand. Dies ist der Bildbereich, der zum Bestimmen der Schärfe verwendet wird (Schärfefenster). Zusätzlich wird ein grüner Balken sichtbar. Dieser stellt den größten bisher erreichten Schärfewert im Schärfefenster dar. Wird das Objektiv nun durch Drehen fokussiert, wird der grüne Balken mit zunehmender Schärfe größer. Nimmt die Schärfe wieder ab, erscheint ein roter Balken. Das Objektiv ist bestmöglich scharf gestellt, wenn der rote Balken eine möglichst große Fläche des grünen Balkens verdeckt, oder aber ganz verschwindet. Unter Umständen ist keine vollständige Verdeckung des grünen Bereichs möglich. Das Objektiv ist trotzdem bestmöglich scharf gestellt, wenn der rote Balken eine möglichst große Fläche des grünen Balkens verdeckt.


Konfiguration sichern

Änderungen an der Konfiguration, die Sie mit den Steuerelementen der Live-Ansicht vornehmen, bleiben nicht automatisch nach dem nächsten Neustart der Kamera erhalten. Falls Sie über Administrator-Rechte verfügen, sollten Sie die geänderte Konfiguration im permanenten Speicher der Kamera sichern.

cn, de, en, es, fr, it, jp

© 2001-2017 MOBOTIX AG, Germany · http://www.mobotix.com/